Ministerin Kunst eröffnet Museumstagung in Luckenwalde
13. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft der deutschen Rotkreuz-Museen

 

Luckenwalde.  Mit einem Kurzvortrag zum Thema „Museumsarbeit und Ehrenamt in Brandenburg.“ wird Brandenburgs Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur, Frau Prof. Dr. Sabine Kunst, am Sonnabend, den 22. September 2012 gegen 9.30 Uhr die 13. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft der deutschen Rotkreuz-Museen im HAUS DES EHRENAMTS in Luckenwalde, Neue Parkstraße 18, (Schulungsraum Erdgeschoss) eröffnen.

Im Mittelpunkt der Beratungen in Luckenwalde steht in diesem Jahr, wie die Zusammenarbeit der Rotkreuzmuseen und der Konventionsbeauftragten vorangebracht werden kann. Die Rotkreuz-Konventionsbeauftragten auf Kreis-, Landes- und Bundesebene sind dafür zuständig, das Wissen über die Genfer Konventionen als dem Kern des humanitären Völkerrechts und über das Selbstverständnis der Rotkreuzbewegung im Verband und in der Bevölkerung zu verbreiten. Während die Konventionsbeauftragten ihre Aufgabe überwiegend durch Vorträge, Seminare und Publikationen erfüllen, verfolgen die Rotkreuzmuseen vom Grundsatz her dasselbe Ziel, allerdings mit ihren musealen Mitteln und Möglichkeiten. Vertreter aus den DRK-Landesverbänden Brandenburg, Hamburg, Oldenburg, Sachsen-Anhalt und Thüringen sowie aus dem Generalsekretariat werden zusammen mit den Museumsleitern Ideen zur Kooperation entwickeln.
In der Arbeitsgemeinschaft der deutschen Rotkreuzmuseen sind 16 Museumseinrichtungen zusammengeschlossen, die sich einmal im Jahr zum Erfahrungsaustausch und zur Weiterentwicklung ihrer Tätigkeit treffen. Sprecher der Arbeitsgemeinschaft ist Prof. Dr. Rainer Schlösser, der Leiter des Luckenwalder Rotkreuzmuseums. Er hat seine Museumskollegen zur diesjährigen Tagung vom 21. bis 23. September nach Luckenwalde eingeladen. Alle Rotkreuzmuseen werden von ehrenamtlichen Mitarbeitern geführt. In diesem Sinne wird der Eröffnungsbeitrag von Frau Prof. Dr. Sabine Kunst, zu „Museumsarbeit und Ehrenamt in Brandenburg.“ mit Spannung erwartet.
Begrüßt wird Brandenburgs Ministerin vom DRK-Kreispräsidenten Dietmar Bacher und vom DRK-Landespräsident Thomas Brozat sowie dem DRK-Kreisvorsitzenden Harald-Albert Swik, der auch stellvertretender Museumsleiter in Luckenwalde ist.

Hier geht es zum Tagungsprogramm


has/13.09.2012