GeislingenGeislingen

Sie befinden sich hier:

  1. Adressen
  2. Rotkreuzmuseen
  3. Geislingen

Rotkreuz-Landesmuseum Baden-Württemberg, Geislingen

Die Geschichte des Museums beginnt 1961 mit der Versetzung des hauptamtlichen DRKMitarbeiters Rolf Ellinger in das Sanitätskolonnenhaus Geislingen. Auf dessen Dachboden lagern historische Gerätschaften, Fotos und Archivalien. Zum 90-jährigen Bestehen des DRK-Ortsvereins Geislingen richtet Rolf Ellinger daraus ein Zelt-Museum auf dem Gelände der in Geislingen ansässigen Württembergischen Metallwarenfabrik (WMF) ein. Die überaus erfolgreiche Schau wird für mehrere Jahre zur Wanderausstellung.
Die Idee eines „eigenen“ Museums beginnt zu reifen, Kreisverband und Ortsverein unterstützen die Idee und 1987 eröffnet im Untergeschoss des neu erbauten Gemeinschaftshauses an der Eyb das Rotkreuz-Museum Geislingen. Über 7.000 Objekte sind dort zu sehen. Rolf Ellinger berteut das durch Spenden fi nanzierte Museum. 2004 übergibt er es als Schenkung dem Kreisverband Göppingen mit der Aufl age, es bis zum Jahr 2034 weiter zu betreiben. Als Rolf Ellinger sich aus gesundheitlichen Gründen zurückzieht, übernimmt eine Gruppe von zehn Mitgliedern des Ortsvereins Geislingen die Betreuung des Museums. Die Präsentation der Objekte soll professionalisiert werden und eine großzügigere Raumgestaltung entstehen. Eine neue Museumsetage auf dem DRK-Gemeinschaftshaus bietet die Lösung, wodurch die vorhandenen Funktions- und Nebenräume genutzt werden können. Finanziert werden Bau und Einrichtung zu je einem Drittel vom DRK-Landesverband Baden-Württemberg, von seinen 23 Kreisverbänden und vom DRK-Kreisverband Göppingen. Das ehemalige Rotkreuzmuseum Geislingen wird zum DRK-Landesmuseum Baden-Württemberg, das seit dem 18. Oktober 2013 dem Besucher offen steht – das erste Landesmuseum im Deutschen Roten Kreuz. Auf 350 qm neu geschaffener Ausstellungsfl äche sind ausgewählte Objekte zeitgemäß präsentiert. In den bisherigen Museumsräumen entsteht ein umfangreiches Sammlungsarchiv.
Das Museum gliedert sich in zwei Bereiche. Im ersten Teil informiert ein „Zeitoval“ über Geschichte, Aufgaben und Selbstverständnis des Roten Kreuzes. Im zweiten Teil geht es um die Entwicklung des Roten Kreuzes in Baden-Württemberg. Durch die Ausstellung führen Informationsträger zu Themen wie Rettungsdienst, Bergwacht, Katastrophenschutz, Suchdienst, Jugendrotkreuz, Ausbildung, Sozialdienst und Schwesternschaften. Eine Rädertrage („Handmarie“) und ein historischer Rettungswagen Citroen HY stehen für Krankentransport und Rettungsdienst. Ein umgebautes Mercedes-Notarzt-Einsatzfahrzeug lädt zur simulierten Einsatzfahrt ein, und auch an Film-, Hör- und PC-Stationen sowie im Kino-Zelt kann der Besucher aktiv werden.
Kinder dürfen an einer Museumsrallye durch alle Abteilungen die Ausstellung spielerisch erfahren und sich am Museumsshop im Foyer ihren Rallye-Preis abholen.

Kontaktdaten

Anschrift DRK-Kreisverband Göppingen
Rotkreuz-Landesmuseum Baden-Württemberg
Heidenheimer Straße 72
73312 Geislingen an der Steige
Öffnungszeiten Erster Samstag im Monat und  zweiter Sonntag im Monat
13:00 - 17:00 Uhr
Dezember bis Februar geschlossen.
Weitere Termine und Führungen für Gruppen (ganzjährig)
nach Vereinbarung
Telefon
E-Mail
Internet
Facebook
07161 / 67 39 - 0
info(at)rotkreuz-landesmuseum.de
http://www.rotkreuz-landesmuseum.de
https://www.facebook.com/...
Museumsleiter Jens Currle